eine handvoll Wirks




Im Rahmen von einszueins - Kunst in der køniglichen Backstube / art at kønigliche Backstube,
Berlin, 2017

Birgit Cauer, Bildhauerin und Kunstpädagogin, ergründet in ihren Skulpturen, Zeichnungen und partizipativen Projekten im öffentlichen Raum die Ursprünge des Lebendigen und macht sie auf sinnliche Weise erfahrbar. In ihrer Arbeit 'eine handvoll Wirks' untersucht sie die Qualitäten und Potenzialitäten von Mehl. Was verbirgt sich hinter der feinstofflichen und subatomaren Ebene, die der Quantenphysiker Dürr wie folgt beschreibt:
"Die Wirklichkeit ist ein Sack voll 'Wirks'. Das 'Wirken' ist eigentlich das Grundelement und nicht das 'Sein'. Fangen wir mit Werden und 'Wirks' an." (Hans-Peter Dürr im Gespräch mit Marianne Oesterreicher: Wir erleben mehr als wir begreifen, Quantenphysik und Lebensfragen, 2007, Seite 82 ff)

Flyer ansehen




FREILEGEN


mit Andrea Flemming
Objekte, Installationen, Materialzeichnungen

Mit ihren unterschiedlichen Ansätzen lassen die Künstlerinnen energetische Potentiale und historische Schichtungen der mittelalterlichen Kirche erfahrbar werden und begeben sich dabei sowohl auf archäologische als auch biochemisch/physikalische Spurensuche.
Marienkirche Sangerhausen, 2017
Foto: A. Flemming

Faltblatt ansehen






back to top